Duathlon Staatsmeisterschaft 2017

Toller Saisonausklang unserer Athleten bei der Duathlon Staatsmeisterschaft:

Sportradl gratuliert zu der grandiosen Leistung!!

 

Duathlon

Duathlon Staatsmeisterschaft Deutschlandsberg

17.9.2017

 

Wie schon die letzten Jahre wurde auch heuer wieder die Duathlon Staatsmeisterschaft sowie OÖ Landesmeisterschaft in Deutschlandsberg in der Südsteiermark ausgetragen. Der Startschuss für den Damen-Elitebewerb und somit für mich (Susanne Aumair) fiel bereits um 8:15 Uhr in der Früh – bei Kälte und Dauerregen! Ich konnte von Anfang an meine Laufstärke gut ausspielen und lief bereits mit 20 Sekunden Vorsprung als Dritte nach 7,5 km (3:58‘/km) in die Wechselzone. Mit der schnellsten Wechselzeit aller Frauen ging´s auf die sehr selektive 30km Radstrecke (7 Runden mit jeweils einen 35 hm hohen Hügel und vielen engen nassen rutschigen Kurven). Trotz Windschattenfreigabe musste ich den gesamten Radpart alleine absolvieren. Der Vorsprung auf die 4. platzierte Dame wuchs trotzdem auf über eine Minute an, da sich auch hinter mir kaum Gruppen bildeten. Im abschließenden Lauf (3,75 km) konnte ich mir mit der drittschnellsten Laufzeit hinter zwei Profi-Athletinnen ungefährdet die Bronzemedaille in der Staatsmeisterschaft sowie den OÖ-Landesmeistertitel sichern. Bin einfach so überwältigt und total happy, bei den besten Österreichs so weit vorne mitmischen zu können – ein guter Grundstein für die nächste Saison!

 

Nicht ganz so optimal lief es für die Jungs Andreas Silberbauer und Martin Aumair im Herren-Elitebewerb über die selbige Distanz. Eine Stunde nach den Damen setzte sich bei unverändert rauen Bedingungen ein extrem starkes Starterfeld rund um Olympiastarter & Profisportler Thomas Springer in Bewegung. Es wurde gleich ein Wahnsinnstempo angeschlagen, welches Andi nicht mitgehen konnte und wollte. Während Martin mit konstantem Tempo seine Runden zog, versuchte Andi den Abstand zur 6-Mann-Spitze so gering wie nur möglich zu halten um beim Radpart wieder zu diesen aufschließen zu können. Dieses Vorhaben gelang auch tatsächlich, jedoch war für Andi das Radfahren aufgrund von technischen Problemen und Kälte ein ständiger Kampf. Schlussendlich musste er kurz vorm Wechsel die Gruppe ziehen lassen und konnte auch beim abschließenden Lauf nicht mehr seine Stärke ausspielen. Dennoch wurde es ein 4. Platz bei der Staatsmeisterschaft. Martin hatte auch extrem mit der Kälte zu kämpfen und fuhr dazu noch eine Runde zu viel, was ihm den 2. Rang in der U23 kostete.

 

Nichtsdestotrotz konnten wir in der Österreichischen Meisterschaft im Teamsprint, der separat am Nachmittag ausgetragen wurde, noch ein Krönchen holen. Ein Team musste aus 2 Männer + 1 Frau vom selben Verein mit Lizenz, die auch alle im Elitebewerb bereits gestartet sind, bestehen. Es galt für jeden der drei einen ganz kurzen Duathlon (800m Laufen – 4 km Radfahren – 800m Laufen) zu absolvieren und dann an den nächsten zu übergeben. Kurzum: Einfach nochmal voll abschießen! Martin und ich hatten zwar gut vorgelegt, trotzdem lagen wir noch mit größerem Abstand auf dem 4. Rang. Da hieß es jetzt für Andi alles zu geben und es wurde nochmal richtig spannend: Nach dem Radsplit hatte er den Abstand bereits auf 20 Sekunden verringert, den es galt auf 800m Laufen noch aufzuholen. Da bei diesem Team die Frau die Schlussläuferin war, konnte er sie bereits nach 400m überholen und wir freuten uns riiiiesig über den 3. Rang in den Österreichischen Meisterschaften im Teambewerb!

 

Videobericht über den Duathlon: https://www.youtube.com/watch?v=hcbirt1pPhc&t=63s

 

Ergebnisse:

 

Susanne Aumair

OÖ-Landesmeisterin

Staatsmeisterschaft 3. Rang

Gesamtrang: 3 von 17 (2. AK)

01:47:25 h

 

Andreas Silberbauer

OÖ-Landesmeisterschaft 3. Rang

Österreichische Staatsmeisterschaft 4. Rang

Gesamtrang: 5 von 53 (2. AK)

01:29:08 h

 

Martin Aumair

Gesamtrang: 34 von 53 (4. AK) - mit einer Radrunde zuviel

01:55:33 h

 

RC Grieskirchen/Sportradl im Teambewerb

Österreichische Meisterschaft 3. Rang